Chris Townsend´s Ausrüstung für den Pacific Northwest Trail

Chris Townsend hat sich ein Sahnestückchen ausgesucht und hat einen Thruhike des Pacific Northwest Trails an der amerikanisch-kanadischen Grenze absolviert.

An gelaufenen Trekkingkilometern gehört Chris Townsend zu den erfahrensten Trekkern weltweit. Was seine Ausrüstung angeht ist Chris leicht, aber nicht ultraleicht unterwegs. Bei sehr langen Touren setzt er auf leichte Ausrüstung, die so robust ist, dass er sich keine Sorgen machen muss.

Nach Beendigung des Pacific Northwest Trails hat er für das TGO Magazine in Großbritannien ein Video erstellt in dem er die 13 wichtigsten Teile seiner Ausrüstung für diesen knapp 2000 km langen Trail (1200 Meilen) vorstellt.

  1. Golite Pinnacle Rucksack – 930 Gramm bei maximal 72 Litern : Chris hat diesen Rucksack schon dreimal bei der TGO Challenge in Schottland genutzt und mag das für lange Touren große Volumen gepaart mit einem geringen Gewicht und Strapazierfähigkeit.
  2. Inov8 Terroc 330 – Der bequemste Schuh für lange Rucksacktouren, den Chris je getragen hat.
  3. Caldera Cone Ti-Tri Inferno 315 Gramm. Hört sich schwer an, da der Kocher aber auch und mit Holz befeuert werden soll, hat sich Chris hier den Brennstoff gespaart.
  4. 900ml Evernew Titantopf 120 Gramm. Titantöpfe sind unheimlich robust und Chris hat diesen Topf schon seit Jahren. Geht mit ähnlich, ich hab einen ähnlichen Topf von Tatonka (wird leider nicht mehr gebaut), der seit 2003 brav seine Dienste leistet.
  5. Golite Ether Windjacket 117 Gramm. Die meisten Leichthiker sind absoloute Fans leichter Windshirts. Ich habe ein Golite Whisp mit 85 Gramm seit Jahren immer dabei.
  6. Rab Demand Oull on (Blogberichte von Barleybreeder und TheOtherface) 280 Gramm. Für eine robuste 3-Lagen-Jacke aus Event sind unter 300 Gramm ein extrem niedriges Gewicht. Leider sind Produkte von Rab in Deutschland schwer erhältlich und müssen direkt in Großbritannien bestellt werden.
  7. Golite Shangri-La 1 plus Nest (555Gramm plus 450 Gramm). Erst durch Chris Video ist mir bewußt geworden, dass dieses Zelt selbst mit Moskitonetz noch unter einem Kilo wiegt. Die Stärke der Shangri-La Serie (ich habe selber die Modell 1, 2 und 3) ist die Modularität. Oft benötige ich kein Moskitonetz und bin dann sehr sehr leicht unterwegs. Selbst mit Moskitonetz fährt man in der Regel leichter und günstiger als mit einem herkömmlichen Ultraleichtzelt.
  8. Pacer Poles (508 Gramm das Paar). Bin die selber noch nicht gelaufen, hatte sie aber schon mal bei einer Messe in der Hand. Hauptunterschied zu Leki und Konsorten sind die extrem bequemen und ergonomischen Griffe. Einfach mal ausprobieren.
  9. Montbell Ultralite Down Inner (210 Gramm). Montbell ist aus der amerimanischen Thruhiker-Gemeinde kaum wegzudenken. Schlafsäcke und leichte Daunenjacken sieht man da sehr häufig. Leider noch nicht in Deutschland, dafür kann man aber wohl über den Store in Grindelwald (Schweiz) auch Sachen nach Deutschland schicken lassen.
  10. Jack Wolfskin Gecko (255 Gramm). Ich kenne Chris Vorliebe für den Gecko. Erstaunlich ist es, dass es ein Teil von jack Wolfskin in die Packliste geschafft hat. Aber was soll man schimpfen. Gutes Fleece, niedriges Gewicht und ordentlicher Preis.
  11. POE Ether Elite (396 Gramm). Denkt man an isolierte Luftmatratzen, denkt man zwangsläufig erst mal an Exped und Mammut. Pacific Outdoor Equipment baut sowas auch schon recht lange, wird allerdings in Deutschland noch nicht vertrieben.
  12. Golite Ultra Quilt 3 Season (690 Gramm) – Ein Teil, das ich persönlich auch liebe. Ich habe den etwas leichteren Vorläufer den Ultra Quilt 20 mit 540 Gramm aber etwas weniger Wärmeleistung.
  13. Tilley Hut (Gewicht nach Modell unterschiedlich). Auch Ryan Jordan von Backpackinglight ist Tiley-Fan. Händlernachweis für Deutschland gibts bei Lomayon im hessischen Mücke

Das schöne an den Ausrüstungstipps von Chris Townsend ist in meinen Augen, dass er zum einen jahrzehntelange Erfahrung mitbringt und zum anderen aufgrund seiner schottischen Herkunft, was sich in meinen Augen oft in der Materialauswahl niederschlägt. Robuste aber leichte Ausrüstung, die auch bei schlechtem Wetter funktioniert.

3 Kommentare zu “Chris Townsend´s Ausrüstung für den Pacific Northwest Trail

  1. Henrik

    Toller Bericht und informative Liste. Habe seinen „Zieleinlauf“ bei Facebook verfolgt. Chris‘ Gewohnheit leichte und robuste Ausrüstung zu wählen kann auch ich nur empfehlen.

    Greetings –
    H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.