Leichte bequeme Isomatten – Thermarest Neo Air, Artiach Skin Micro und BPL Torsolite

Wie man sich bettet, so schläft man!

Unruhige Nacht iN Kennedy Meadows

Unruhige Nacht iN Kennedy Meadows

Dieses alte Sprichwort trifft sicher auch für Trekker und Weitwanderer zu, die mit Zelt und Schlafsack unterwegs sind und eine bequeme Unterlage suchen. Eine Isomatte sorgt dafür, dass zum einen keine Kälte über den Boden kommt und stellt einen weichen Puffer zum oft harten Boden dar.

Eine ganze Zeit konnte man hier nur an Gewicht sparen, wenn man Kompromisse bem Komfort einging. Das habe ich früher auch gemacht und fand das auch auf längeren Touren nicht schlimm. Meine Wahl der Wahl war entweder die Thermarest Z-Lite oder die Thermarest Ridgerest. Bei beiden handelt es sich um dünne gut isolierende Schaummatten mit einem Gewicht um die 400 Gramm.

Einen Bandscheibenvorfall und ein paar Jahre später komm ich alter Hase aber auch nicht mehr um richtigen Schlafkomfort herum. So hab ich dann in den letzten Jahren 3 schöne leichte Matten gefunden, die für mich prima funktioniert haben und schön leicht sind. Es gibt da sicher noch mehr Isomatten, die man hier nennen könnte, allerdings habe ich praktische Erfahrungen nur mit den nächsten 3 Matten.

25% Gewicht und mehr sparen

Am schnellsten spart man Gewicht bei den Isomatten, wenn man anstatt einer normalen Matte mit normaler Länge (um die 180cm) eine sogenannte 3/4tel Matte kauft. Diese sind 120 cm lang und funktionieren super, wenn man sie richtig einsetzt. Der Kopf ruht hierbei nicht auf der Matte, sondern einem Kissen (vollgestopfter Packsack, Rucksack oder ähnliches), das was an den Beinen über die Matte herausschaut bekommt eine extrem dünne Isomatte untergelegt, die in meinem Fall 60 Gramm wiegt. Der mangelnde Polsterkomfort an den Füßen ist nicht spürbar und isoliert sind die Füße trotzdem.

Hier sind also meine 3 Kandidaten

Leichte bequeme Isomatten

Leichte bequeme Isomatten

Dabei handelt es sich um die Thermarest Neo Air short (51x119x6,3 cm), die Artiach Skin-Micro Lite (50x120x3 cm), die Backpackinglight Torsolite und als Ergänzung für die Beine die Gossamer Gear Thinlight (50x150x0,3 cm).

Auch im Bereich Isomatten gibt es nicht die beste Matte ansich. Neben Gewicht und Dicke (also Komfort) spielt auch die Materialbeschaffenheit in puncto Robustheit und Rutschfestigkeit eine Rolle. Was Robustheit angeht macht mir persönlich die Torsolite den besten Eindruck. Diese Matte hatte ich auch auf dem gesamten Pacific Crest Trail 2008 bei mir. Rein subjektiv geben sich meiner Meinung nach die Neo Air und die Artiach nichts. Was Rutschfestigkeit angeht ist die Torsolite das Schlusslicht und auch hier liegen Neo Air und Artiach auf einer Höhe.

Packmaß

Vom Packmaß geben sich die Isomatten kaum was und ich würde mich wundern, wenn das für andere Nutzer wirklich kaufentscheidend wäre. Die als Beinunterlage gedachte Thinlite kann man noch kleiner zusammenfalten und ist neben em Einsatz als Beinunterlage auch ein prima Sitzkissen für zwischen durch oder sogar ein improviesierter Topfwärmer.

Packmaß von Thermarest Neo Air und Artiach Skin-Micro Lite

Packmaß von Thermarest Neo Air und Artiach Skin-Micro Lite

Liegefläche und Dicke der Matten

Dicke von Thermarest Neo Air und Artiach Skin-Micro Lite

Dicke von Thermarest Neo Air und Artiach Skin-Micro Lite

Natürlich gibt es hier nur eine richtige Antwort was den Komfort angeht. Die Thermarest Neo Air schlägt die anderen beiden um sagen wir einmal „Welten“, wobei sowohl die Artiach und auch die Torsolite im aktiven Einsatz meiner Meinung nach deutlich bequemer sind als z.B. eine 1,4cm dicke Evazote Matte oder eine Ridge Rest.

Bei Ansicht der Liegeflächen wird klar, dass die Torsolite natürlich mit Ihrer kurzen Länge schon eher für kleinere Menschen (ich bin 176cm) ist und etwas Erfahrung in der Nutzung ultraleichter Produkte erfordert.

Thermarest Neo Air, Artiach Skin-Microlite und BPL Torsolite

Thermarest Neo Air, Artiach Skin-Microlite und BPL Torsolite

Einsatz in ultraleichten Systemen

Isomatten erfüllen in ultraleichten Ausrüstungssystemen nicht immer aber manchmal auch eine Stütz- und Polsterfunktion für den Rucksack. Sowohl Artiach und Torsolite sind hier fast problemlos als Rückenpolster wie z.B. beim Gossamer Gear Mariposa Plus verwendbar. Das ist der einzige Knackpunkt, den man u.U. an der Neo Air finden könnte. Ich habe dieses Problem für mich so gelöst, dass ich statt der Torsolite dann 2 Segmente einer Thermarest Z-Lite mitnehme und dann paßt das auch wieder.

Bezugsquellen:

Bergfreunde.de -> https://www.bergfreunde.de

Gossamer Gear -> https://www.gvpgear.com

Backpackinglight.com -> https://www.backpackinglight.com

Artiach -> https://www.sackundpack.de

8 Kommentare zu “Leichte bequeme Isomatten – Thermarest Neo Air, Artiach Skin Micro und BPL Torsolite

  1. Pingback: Tweets die Leichte bequeme Isomatten – Thermarest Neo Air, Artiach Skin Micro und BPL Torsolite erwähnt -- Topsy.com

  2. Peter

    Hallo Leute,

    ich habe mir eine VauDe Lustmatratze gekauft, die im Packmass und Schlafcomfort superklasse ist. Wo sie Schwächen hat ist im Boden, da kann sie mit einer TR nicht konkurieren.
    VauDe LeichtLuma

    1. admin Autor des Beitrags

      Hi Peter,

      die von Dir genannte Luftmatratze ist mit 580 Gramm zu dem schon ein
      ganzes Stück schwerer als die Thermarest Neo Air (selbst wenn man von
      der die 180cm Version kauft).

      CU

  3. Pingback: Vaude Norrsken und Exped Synmat UL 7.5 S – zwei neue leichte Matten | Fastpacking

  4. Pingback: Therm-A-Rest NeoAir | Testbericht | hugs for hikers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .