Outdoor Research Seattle Sombrero – Der Regenhut steht Dir gut

Das kann nur ein verspäteter Aprilscherz sein, oder nicht?! Gibt es wirklich Outdoor Regenhüte und vor allem benutzt die jemand?

Beim Autofahren gelten Hutträger als etwas besonders und auch im Trekkingbereich sieht man selten Leute unter 60 mit Hut.

Seattle Sombrero

Ich oute mich ganz ehrlich, ich benutze einen Regenhut!

Und zwar den Seattle Sombrero der Marke Outdoor Research. Aber warum? OR, wie die Marke gerne angekürzt wird, hat seinen Sitz in Seattle. Der Pazifische Nordwesten der USA ist nicht unbedingt bekannt für sein gutes Wetter, allerdings schon für spektakuläre Trekking- und Klettermöglichkeiten. Gerade, wenn es mal den ganzen Tag oder mehrere Tage am Stück regnet spielt ein Regenhut seine Stärken aus.

Natürlich hat jede vernünftige Regenjacke eine gut sitzende wasserdichte Kapuze, aber seit Ihr schon mal einen Tag lang mit Kapuze im Regen rumgelaufen? Ich schon und es macht nicht wirklich Spaß. Die Sicht ist selbst bei toll sitzenden Kapuzen immer etwas engeschränkt und man hört auch nicht mehr wirklich viel, weil die Kapuze bei jeder Bewegung raschelt.

Enter the Seattle Sombrero!

Gerade bei Regen ohne großen Windgeschwindigkeiten wie es oft auch in Schottland, Irland oder Skandinavien der Fall ist, schützt einen der Regenhut vor Regen ohne die Sicht oder das Gehör einzuschränken. Darüberhinaus schafft der Seattle Sombrero als Hut ein bisschen Indiana Jones Feeling 😉

Die Krempe des Hutes ist breit genug, dass der runterrinnende Regen nicht in den Kragen läuft, sondern auf die Regenjacke plätschert und an Ihr herunterläuft. Das wasser- wie winddichte Material des Hutes wird mit einem samtigen INnnefutter verarbeitet, damit der Hut bequem und warm auf dem Kopf sitzt.

Ich hab den Seattle Sombrero z.B. den kompletten Nordkalottleden getragen. Ich hab da sicher nicht den Style-Award gewinnen können, hab allerdings in 95% der Fälle nicht die Kapuze meiner Arcteryx Hardshell, sondern den Seattle Sombrero auf dem Kopf gehabt.

3 Kommentare zu “Outdoor Research Seattle Sombrero – Der Regenhut steht Dir gut

  1. Reto

    Und ob ich einen Hut Trage! Wenn ich mit Hund und Kind bei Wind und Wetter unterwegs bin, ist ein Schirm das letzte was ich gebrauchen kann! Ich habe einen GoreTex Hut, allerdings kann man die Krempe nicht hoch-kletten. Die Variante mit Kinnband ist wirklich „Indiana Jones“ like 🙂

    Grüsse Reto

  2. A.

    Hallo Carsten,
    war seber auch mit einem OR im Sarek – aus ähnlichen Gründen wie du.
    Was mich aber tierisch genervt hat, war, dass mir mein Rucksack ständig im Nacken den Sombrero nach vorne geschoben hat.
    Hattest du kein Problem damit?
    lg

    1. Carsten "Sauerkraut" Jost Autor des Beitrags

      Servus 🙂

      Da mein ultraleichter Rucksack gar nicht so hoch kommt, hatte ich da nie Probleme.

      Gruß

      Carsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .