Inov8 Roclite 288 GTX – Der leichteste wasserdichte Wanderstiefel

Inov8 Roclite 288 GTX

Inov8 Roclite 288 GTX

Interessante Schuhe für ultraleichtes Trekking sind oft noch Mangelware in deutschen Fachgeschäften. Glücklicherweise gibt es ja das Internet und ein paar Läden, die sich dann auch mal etwas exotischere Schuhe reinnehmen.

Dennis, der den Thunderbird-Blog betreibt, arbeitet „nebenbei“ bei einem dieser Läden (Bergfreunde.de) und hat mir einen Inov8 Roclite 288 GTX zum Testen organisiert. Vielen Dank an dieser Stelle.

Eines der Markenzeichen von Inov8-Schuhen ist das grobstollige Profil, das auch bei matschigen Verhältnissen keine Fragen offen lassen soll. Das Allgäu, welches ich mein zu Hause nennen darf, wird hierfür in den nächsten Wochen einen guten Testboden liefern können.

Inov8 Rolite 288 GTX

Inov8 Rolite 288 GTX

Das Profil in Verbindung mit einer ziemlich puristischen Dämmung des Schuhs führt zum einem sehr direkten Laufgefühl. Der Fuß muss zwangsläufig mehr arbeiten, was zu Beginn der Nutzung wie auch beim Barfußlaufen oder laufen mit Vibram Five Fingers zu schnellerer Ermüdung führt.

In Größe UK 9 wiegt der Treter nicht die 288 Gramm, die sich auf die Größe UK 8 bezieht, sondern 326 Gramm.

Nichtsdestotrotz fühlt es sich an als hätte man fast nichts am Fuß. Super leicht und schwerelos.

Allerdings fällt der Roclite größer aus als mein Flyroc, was aber bei mir paßformtechnisch gerade noch geht. Im Vorderfußbereich ist viel Platz. Schmale Füße werden hier wenig Freude haben, weil man im vorderen Bereich auch schlechter mit der Schnürung gegensteuern kann, weil diese früher aufhört als bei normalen Trailrunnern.

Auf dem Bild kommt das ganz gut raus denke ich.

Ich bin gespannt, was der Schuh in den nächsten Tagen und Wochen mitmacht und wir dürfen uns auf interessante Vorher-Nachher-Bilder freuen 🙂

Abschließend kann ich schon sagen, dass der mit Stiefeln verbundene Knöchelhalt beim Roclite 288 nicht gegeben ist. Wer schwache Bänder hat und wenig trittsicher ist, sollte zu etwas festerem greifen. Für mich ist das Konzept des Schuhs allerdings gut. Ich benötige keinen Knöchelhalt, sondern primär einen Knöchelschutz. Ein freistehender Knöchel wie bei normalen Trailrunnern kann hin und wieder ganz schön wehtun, wenn man mal wegrutscht und ein Stein oder Wurzel den exponierten Knöchel mitnimmt.

Bis dann

Carsten

8 Kommentare zu “Inov8 Roclite 288 GTX – Der leichteste wasserdichte Wanderstiefel

  1. Hendrik

    Jörgen von Fjäderlätt hatte den 288 bei unserer Tour an, und war nicht sehr begeistert. Das Hauptproblem war dass das GTX sehr schnell (nach einem Tag!) schlapp gemacht hat, und damit war es dann vorbei mit trockenen Füßen – es hat auch ewig gedauert den Schuh zu trocknen. Dann doch lieber kein GoreTex aber dafür schneller trockene Schuhe. Das Roclite Profil hingegen wusste zu begeistern, es ist mMn das beste Profil von Inov-8.

    1. admin Autor des Beitrags

      🙂 Bei uns regnet es gerade Bindfäden. Werde das also auch bald testen können. 2009 in Irland habe ich aber auch bei fiesem Wetter schlechte Erfahrungen mit Gore-Schuhen machen können. Wir werden sehen 🙂

  2. Martin Hülle - Blog

    Ich habe gerade einen RocLite 315 zum Test. Trotz besserer Schnürung bis in den Vorfußbereich ist der mir dennoch zu weit (ich habe allerdings extrem schmale Füße). Muss den mit zwei Paar (recht dicken) Socken tragen …
    Zudem sind die Schuhe nach geschätzten 150 Kilometern schon arg „schief gelaufen“ – gibt da wohl die spärliche Dämpfung schon ihren Geist auf? Ich werde es weiter beobachten!

  3. Trekker2010

    Von der Optik sind die Schuhe zwar nicht so mein Fall, aber ich finde es erstaunlich wie leicht diese mittlerweile gebaut werden können. Das mit dem Knöchelschutz kenne ich gut.
    Viele Grüße

  4. Outdoor Blog | Dennis

    Ich bin auch mal gespannt, wie sich die Schuhe bei dir schlagen werden. Bei dem „nebenbei“ musste ich echt schmunzeln 😉 Mein Blog steht seit dem etwas still 🙂 Aber in den Wintermonaten, wenn man die Abende nicht mehr draußen verbringen kann wird dort schon wieder was geschrieben. Nächstes Wochenende gehts erstmal in die Alpen.

    MfG Dennis

  5. Chobo

    Hi Carsten,

    gibt es schon neue Erkenntnisse über die Schuhe? Halten sie bei dir dicht? Ich spiele mit dem Gedanken, mir die Treter für den Winter zu holen, dazu sollten sie aber natürlich wasserdicht sind :).
    VG,

    Chobo

    1. admin Autor des Beitrags

      Hi Chobo 🙂

      Richtig neue Erkenntnisse wird es erst in der nächsten Zeit geben, weil ich bei normalem Wetter Goretex meide. Ich bin bezüglich der Langlebigkeit der Gore-Membran in Schuhen recht skeptisch. Normalerweise hält das Go Schuhen nicht langere Zeit und bei Schuhen mit so dünnem Obermaterial merkt man dann den Wassereinbruch schneller als bei einem dicken Wanderstiefel.

      Ich werd mich melden, wenn der Schuh undicht werden sollte.

      CU und danke fürs Reinschaun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .