Marmot Super Mica – Ultraleichte Jacke mit allem drum und dran

Meine günstige Mountain Hardwear Epic Jacket habe ich 2008 nach dem Pacific Crest Trailk bei Freunden in den USA vergessen, die DriDucks von 2008  waren geschrottet und so bin ich die ganzte Zeit mit einer verhältnismässig schweren Arcteryx Sirrus SL unterwegs gewesen, die 382 Gramm wiegt und mittlerweile auch 6 Jahre alt ist.

Ultraleichte gut ausgestattete Regenjacke

Marmot Super Mica

Die Welt dreht sich weiter und für die TGO Challenge in Schottland wollte ich endlich mal eine neue Jacke. In der Blogosphäre geistern gerade eine ganze Menge ultraleichter Jacken herum. Der Rab Demand Pullon z.B., der seine Dienste bei Barleybreeder und Theotherface leistet.

Die Firma Bergzeit hat mir zu Testzwecken nun die Marmot Super Mica zum Testen überlassen.

Die Wahl viel auf die Super Mica, weil ich bei Bergsport Maxi in Kempten die Marmot Strech Jacket (auch mit Membrain Strata Membrane) habe probieren können und mich Marmots Membrane danach sehr interessiert hat.

Mit einer Wassersäule von 20.000 mm und einem Dampfdurchgang von 20.000 Gramm auf den Quadratmeter in 24 Stunden liefert Marmots Membrane äusserst respektable Werte. Event und Gore mögen bei beiden Werten zwar etwas besser sein, allerdings kostet sowas dann auch mehr.

Die Super Mica schlägt mit 180 Euro zu Buche, die kleine Schwester mit 130 Euro, was für die gelieferte Leistung nicht teuer ist.

233 Gramm in Größe Medium gehen für mich bei der Ausstattung der Jacke mehr als in Ordnung.

233 Gramm Marmot Super Mica

233 Gramm Marmot Super Mica

Unterarmreißverschlüsse und eine ordentlich einstellbare Kapuze mit ausreichend großem Schirm sowie zwei Taschen runden das Paket ab und machen die Jacke zu einem unsiversell einsetzbaren Weggefährten mit niedrigem Gewicht und tollem Packmaß.

Unterarm-RVs bei der Marmot Super Mica

Unterarm-RVs bei der Marmot Super Mica

Bedenken kommen bei ultraleichten Regenjacken oft auf, wenn es um die Robustheit geht. Die Super Mica hat zugegebenermassen ein sehr dünnes Material. Anders kann man dieses niedrige Gewicht natürlich auch nicht erreichen. An Schultern und im Hüftgurtbereich hat Marmot der Jacke Verstärkungen verpaßt, die das Material vor zu starkem Abrieb schützen soll. Ich sehe das selber unproblematisch, weil man Jacken wie diese nur im Rahmen einer ohnehin leichten Ausrüstung einsetzten sollte/wird und sich der Abrieb in diesen Bereichen dann recht gering halten wird. Nichtsdestotrotz eine gute Sache.

Hüftverstärkung

Hüftverstärkung

Schulterverstärkung

Schulterverstärkung

Erwartungsgemäß ist auch das Packmaß sehr angenehm, so dass es bei einer so leichten klein verpackbaren Jacke keine Ausrede mehr gibt keine Regenjacke mehr dabei zu haben. Auch ein Argument für ultraleichte Ausrüstung in meinen Augen. Wenn die Ausrüstung sehr leicht ist, erfinde ich keine fadenscheinigen Gründe sicherheitsrelevante Ausrüstung aus Gewichtsgründen zu Hause zu lassen.

Marmot Super Mica Packmaß

Marmot Super Mica Packmaß

Die Marmot Super Mica wird mich also auf der 14 Tage dauernden Schottland-Querung während der TGO Challenge begleiten und danach werde ich sicher einen ersten Praxisbericht abgeben können.

Bis bald

Euer Carsten

16 Kommentare zu “Marmot Super Mica – Ultraleichte Jacke mit allem drum und dran

    1. admin Autor des Beitrags

      Ich bin 1,76 m bei 78 Kilo und mir paßt sie gut.

      Es geht noch ein Powerstretch drunter.

      CU

      Carsten

  1. deltakid

    Hi Carsten,
    ich bin in etwa wie Du 1.78 / 78kg und wuerde die Jacke maximal ueber ein duennes Fleece und eine Softshell Jacke anziehen. Geht sich das mit M noch aus oder waere da L schon besser?

    1. admin Autor des Beitrags

      Ansich sollte das schon passen.

      Im Zweifel halt beide Größen bestellen und eine zurückschicken.

      CU

      Carsten

  2. Pingback: TGO Challenge Countdown – Packliste und Ausrüstungsgedanken | Fastpacking

  3. Frank Spychalski

    Wie haellt sich die Jacke bei Dir? Ich habe mir vor 4 Wochen auch eine zugelegt und nach 4 Tagen mit Rucksack hat sich das zur Verstaerkung aufgeklebte Material an den Schultern schon teilweise geloest…

    1. admin Autor des Beitrags

      Hi Frank,

      ich hatte die Jacke bis dato auf einer 2-wöchigen Schottlandtour an und sonst auch viel in der Freizeit.

      Bei mir löst sich nichts ab. Ich würde die Jacke an Deiner Stelle bei Deinem Fachhändler reklamieren. Bei industrieller Fertigung kann man immer mal eine Montagsjacke erwischen.

      CU

      Carsten

  4. Frank Spychalski

    Umtauschen war auch mein Plan. Leider ist es gerade garnicht so einfach, die Jacke zu bekommen. Ich hab‘ sie bei Amazon bestellt und dort ist sie ausverkauft und sie wollen mir natuerlich mein Geld zurueckgegeben.

    Bei Bergzeit ist sie z.Zt. mal wieder nicht vorraetig – ich finde sie zwar noch in der Suche aber die Produktseite wird nicht mehr angezeigt…

    Hab‘ jetzt noch einen weiteren Versender gefunden, der sie vorraetig hat und dort bestellt. Hoffe mal, dass sie diesmal etwas laenger haelt.

    1. admin Autor des Beitrags

      Hallo Edith,

      die Super-Mica ist eine Herrenjacke vom Schnitt her. Herren S entspricht recht häufig ungefähr Damen M.

      Eine Alternative vom Schnitt her wäre die Crystalline Jacket von Marmot, die für Damen gemacht ist und
      der normalen Mica entspricht was das Material angeht.

      Bis bald
      auf die schnelle auch nicht gefunden

  5. Chobo

    Hi,

    ein guter Freund ist gerade mit der Jacke auf dem Jakobsweg unterwegs. Nach einer Woche ist der Reissverschluss unten ausgerissen bei normaler, behutsamer Anwendung.
    Er ist 3 Tage durch strömenden Regen damit…davor war die Jacke wohl auch nicht wirklich dicht…sein Fazit: Finger weg!
    Ich selbst habe die „kleine Schwester“ Mica und bin recht zufrieden mit ihr. Nur die Kapuze gefällt mir nicht wirklich.
    VG,

    Chobo

    1. admin Autor des Beitrags

      Hi Chobo 🙂

      Da ich zum einen Nutzer der Jacke bin und zum anderen seit 10 Jahren in der Outdoorbranche arbeite kann ich zwei Dinge sagen.

      1.)Ich habe die Jacke jetzt schon länger auch bei schlechter Witterung in Gebrauch und keinerlei Probleme 🙂
      2.)Es gibt immer „Montagsprodukte“ und der RV der Jacke Deines Kumpels fällt da sicher mit rein. Einfach nach der
      Tour reklamieren, da bekommt er sicher Ersatz.

      Deine Mica ist ja quasi die gleiche Jacke nur ohne Unterarm-RVs und Verstärkungen.

      CU und danke fürs Reinschaun 🙂

  6. Pingback: Optimale Packliste für den Appalachian Trail | Fastpacking

  7. Pingback: Testbericht: Marmot Super Mica (ultraleichte Hardshell) | hugs for hikers | outdoor & nachhaltigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .