Paramo Quito Jacket und Velez Adventure Light Hose in Irland

Dieser Produkttest wurde durch Paramo durch Leihgabe der unten getesten Regenkombi möglich gemacht. Mir wurden keinerlei Verpflichtungen auferlegt, meine redaktionelle Freiheit ist unangetastet. Nach dem ausführlichen Test geht die Kombi an den Hersteller zurück.

Unterschiedliche klimatische Bedingungen verlangen unterschiedliche Lösungen.

Von daher kann es bei bestimmten Reiseländern mit eigenen klimatischen Gegebenheiten interessant sein zu schauen, was die Leute vor Ort da so machen.

ParamoAnalogyinaction

Großbritannien und Irland sind z.B. für mich klassische Trekkingdestinationen, die zumindest dem Cliche nach für schlechtes Wetter stehen. Wenn man seine Regenjacke oder auch Hose mal nicht 1 Stunde am Tag trägt, sondern vielleicht den ganzen Tag, dann kann man mal schauen wie die Eingeborenen das Problem mit dem schlechten Wetter angehen.

In Großbritannien gehen dieses Problem viele Leute mit Regenjacke und Regenhose von Paramo an.

Und wenn man dann mal genauer hinschaut, dann findet man wasserdichte Jacke und Hosen, die eigentlich nicht wasserdicht sind und trotzdem funktionieren.

Stop! Sag das nochmal. Eine nicht-wasserdichte Regenkombi, die wasserdicht ist? Hört sich doch zunächst mal nach einem Reklamationsfall an. Weit gefehlt. Es gibt Materialien, die laut Ihren technischen Spezifikationen eine so niedrige Wassersäule aufweisen, dass sie als nicht wasserdicht gelten und trotzdem hervorragend funktionieren. Das gibt bei Zelten schon seit Jahrzehnten und auch bei Jacken und Hosen gibt es sowas.

Was ist nun die Idee hinter so einer Jacke/Hose? Die Idee heißt hier Nikwax Analogy. Und im Fokus steht hier bei Paramo eindeutig der Komfort. Da die Produkte von Paramo dafür gemacht sind, dass man sie bei britischem Wetter den ganzen Tag über anhaben wird, wurde dem Thema Atmungsaktivität bzw. Tragekomfort eine ganz wichtige Rolle eingeräumt.

Während normale Regenjacken den Schweiß nur in Dampf-Form abtransportieren können, kann bei Paramo auch flüssiger Schweiß aus der Jacke herausgebracht werden. Paramo nennt das Direkttonalität. In der Praxis führt das zu einem deutlich trockeneren Gefühl auf der Haut. Weil das ohnehin nur über einen sogenannten Pumpliner funktioniert sind die Jacken und Hosen von Paramo auch auf nackter Haut sehr angenehm zu tragen (in Ruhe wie in Aktion).

ParamoAnalogyonthemove

Ja, das macht die Jacken auch leider ein bisschen schwerer als einem Leichtgewichtsmenschen wie mir lieb ist, aber manchmal muss man das Produkt einfach im Kontext sehen. Und der Kontext ist bei Paramo einfach nass-kaltes Wetter. Hier verschwindet der Gewichtsnachteil größtenteils und der Komfortvorteil schiebt sich sehr angenehm in den Vordergrund. Gerade dann wenn normale Membranjacken zeigen sollen, was sie in punkto Atmungsaktivität drauf haben (unter Anstrengung bei Regen) ist bei Gore und Konsortien oft wenig Komfort.

 

ParamoGinster

Ich habe die Kombi aus Quito Jacket und Velos Adventure Light Pants auf einer 4-tägigen Trekkingtour in Irland auf dem Wicklow Way getestet.Wie Ihr auf den Bilder sehen könnt haben wir dabei ein ungewöhnliches Wetterzeitfenster erwischt. Kein Regen! Und zwar kein Tropfen. Somit kann ich bezüglich der Regendichtigkeit bei diesen zwei Produkten noch nicht 100% viel sagen. Eine andere Paramo Jacke (das Enduro Jacket) hat für mich auch bei Regen schon sehr gut funktioniert und ich werde den Regentest zur Quito und Veloz so schnell wie möglich nachreichen.

ParamoQuitobeiWind

Nichtsdestotrotz hatte ich gute Verwendung für die Kombi während der Tour. Auf exponierten Ridge-Walks hat uns der Wind ganz schön kalt um die Nase geblasen und es war sehr angenehm eine komfortable Kombis zu tragen, die den Wind blockt und dabei nicht schwitzig wird.

ParamoQuitoIrland

Durch den Pumpliner sind Jacke und Hose allerdings auch ein wenig wärmer. Das ist toll, wenn es kühl genug ist. Sobald das Wetter „unbritisch“ also über 12-15 Grad warm wird, ist es mir persönlich zumindest in der Hose von Paramo einfach zu warm geworden. Somit ist die Hose für mich eine Oktober bis Ostern Hose. Die Quito Jacket hingegen ist für mich vom Temperaturbereich etwas breiter einsetzbar, wenn Sie auch die leichte Regenjacke für Sommertouren nicht ersetzen kann.

ParamoQuitounterwegs

Dem Extra an Wärme, das einem bei Pausen wie hier auf dem Bild ganz gut gefällt kann man bei Bewegung gegensteuern, wenn man die langen Ventilationsreißverschlüsse öffnet, die sowohl an Hose als auch Jacke zu finden sind. ParamoVelezAdventureLIght

Ein weiterer Vorteil der Paramo-Philosophie sind die angenehm weichen Stoffe, die auch nicht rascheln. Das ist für mich persönlich auch eine schöne Sache. Mehr und mehr Outdoorbekleidung wird von mir auch im Alltag genutzt. Der Wolfskin-Slogan „Outdoor fängt vor der Haustüre an“ ist zwar eine Katastrophe, letztlich ist es für mich trotzdem von Vorteil, wenn ich ein Teil nicht nur die paar Wochen Urlaub im Jahr nutzen kann, sondern auch dann, wenn ich mit meinen Kindern im Wald bin oder sonst irgendwie einen komfortablen Regenschutz benötige.

Paramo ist aber neben den interessanten Produkten auch eine interessante Firma, die einige Sachen anders macht. Produziert wird von einer gemeinnützigen Stiftung in Kolumbien, die benachteiligten Frauen eine zweite Chance bietet. Die komplette Kollektion ist PFC-frei und Paramo Arbeit eng mit Greenpeace im Rahmen der Detox-Kampagne zusammen.

Durch Ihre Bauweise (der Stoff wird durch Imprägnierung wasserabweisend und nicht durch eine Membran) ist die Jacke (und Hose) leicht zu reparieren und neu imprägnierbar, wenn es notwendig wird.

Noch sind die Produkte von Paramo hauptsächlich über den eigenen Onlineshop verfügbar, der ein oder andere stationäre Händler hat die Teile aber auch schon hängen. Hingehen, anprobieren und sich selber eine Meinung Bildung ist hier mein Tipp.

 

Ein Kommentar zu “Paramo Quito Jacket und Velez Adventure Light Hose in Irland

  1. Geertje

    Total neu für mich. Danke für den spannenden Hinweis schon auf der Messe. Werde die Sachen auch mal im kühlen nassen Norden testen. Geertje von der nordicfamily

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.