Outdoor Essentials – Die Baseball-Cap

Eddie Bauer Cap

Eddie Bauer Cap im Bayrischen Alaska

WERBUNG – Dieser Artikel wurde unterstützt von Eddie Bauer Deutschland. Mir wurde kostenlos eine Baseball Cap zur Verfügung gestellt. Als Mitgründer des Outdoor Blogger Networks unterstütze ich Eddie Bauer im Rahmen der #liveyouradventure Kampagne. Der Artikel ist nicht mit Eddie Bauer abgesprochen und ich habe mir 100% redaktionelle Freiheit vorbehalten.

Goretex-Jacke für 499 Euro, Zelt für 849 Euro und etliche andere sauteuren Sachen gibts da draussen, wenn man ordentlich unterwegs sein will. Schaut man sich aber seine Tourenphotos an und überlegt man welches Ausrüstungsgegenstand bei sehr überschaubaren Kosten einen echten Mehrwert liefert, dann ist es die Baseball-Cap.

Kein Ausrüstungsgegenstand hat für mich outdoors wie im normalen Leben einen so hohen Nutzwert. Baseballkappen haben mich auf meinen meisten großen wie kleinen Trekkingtouren begleitet.

Meine Baseball-Caps

2006 war ich 1000km auf dem Pacific Crest Trail dabei. Wie meine Bandscheibe in den Arsch ging und ich dann in den USA operiert werden musste hat meine Eastern Mountain Sports Mütze zusammen mit mir durchgemacht.

Eastern Mountain Sports Cap PCT 2006

Eastern Mountain Sports Cap PCT 2006

Und auch wenn dann das Herz wirklich an so einer Mütze hängt, weil man was mit mir erlebt hat, so kann es dann trotzdem passieren, dass die Cap bei einem Umzug oder was auch immer auf einmal weg ist.

Für den PCT2008 musste dann also eine neue Cap her. Da ich damals irgendwie auf Golite stand, musste eine Golite Cap her.

Golite Cap PCT2008

Golite Cap PCT2008

Das ist übrigens einer der Punkto warum viele Leute sich auch eine Baseballcap besorgen. Die Verbindung zu einer bestimmten Marke wird damit ausgedrückt. Ich hatte zwar kaum Golite Produkte auf der Tour dabei, wollte aber trotzdem zeigen, dass ich die Marke mochte. Golite war für mich leicht und cool und mit einer Cap ist man das dann eben auch 🙂 

Auch diese Cap war dann irgendwann weg. Das lag in diesem Fall aber eher an der Farbe. Schwarz bleicht mit der Zeit brutal aus und die Menge an Schweiß, die ich in die Cap reingeschwitzt habe tat ihr übriges 😉

Gehts auch ohne Baseball-Cap?

Erstaunlicherweise gab es dann ein Phase, die nicht von einer Baseballcap dominiert wurde. Mal war ich mit einem Regenhut unterwegs, was stylisch zugegebenermassen am unteren Limit ist und nur mit Funktionalität erklärt werden kann. Und ein paar andere Male war ich einfach ohne irgendwas unterwegs, was auch nicht immer toll aussieht:

Ohne Cap geht gar nicht

Ohne Cap geht gar nicht

Ohne Cap kann ich anscheinend nicht glücklich sein.

Eddie Bauer Cap mit First Ascent Logo 🙂

Doch irgendwann kommt sie wieder, die Cap für die Zeit und oft oist es Liebe auf den ersten Blick, wie bei der Kollektionsvorstellung von Eddie Bauer in München. Wenn ein Blogger einen Hersteller fragt, ob er was bekommen kann, dann denken sich viele „Was will der Blogger mir jetzt schon wieder aus den Rippen leihern?“. Wenn es dann aber nur eine Baseball-Cap ist und der Blogger sich wie ich so freut, dann freut das auch den Hersteller 🙂

Eddie Bauer Cap mit First Ascent Logo

Meine Traum-Cap, danke Eddie Bauer !

Ich hatte ja vorher schon geschrieben, dass die Wahl der Baseball-Cap auch die Verbindung zu einer Marke dokumentiert. Was ist aber denn jetzt für mich interessant an Eddie Bauer? Ich finds immer wieder spannend, wenn ich Sachen lerne, die ich vorher so nicht wusste. 

Was ich an Eddie Bauer spannend finde

Mir war die Outdoor Sparte von Eddie Bauer, die unter dem Label First Ascent vermarktet wird schon seit längerem aufgefallen, weil die in den USA vor Jahren eine Kollektion mit Ed Viesturs einem Top-Alpinisten herausgebracht hatten. Damals war es eine Daunenjacke mit tollen Werten und super Preis-Leistungsverhältnis, das mich aufhorchen lies. Und Daunenjacke ist das richtige Stichwort, weil Eddie Bauer der Erfinder der Daunenjacke ist! Interessant ist in der Firmenhistorie auch, dass Eddie ewig lange z.B. Everest-Expeditionen ausgerüstet hat, quasi als zur Creme-de-la-Creme der Outdoorhersteller gehörte. Dann wurde es auf einmal sehr ruhig um diesen Teil der Bekleidungssparte und seit ein paar Jahren dreht Eddie wieder richtig auf. Was mich z.B. für den kommenden Winder interessiert ist die neue Daunentechnologie mit der Eddie aufwarten wird. Bei Eddie Bauer läuft die Jacke einfach unter Evertherm Daunenjacke ohne weitere Infos. Es ist aber ganz spannend, dass Eddie Bauer hier Daunen auf eine Fleeceschicht presst, das Verrutschen der Daunen verhindert (keine Kammerkonstruktion mehr notwendig) und trotzdem ein funktionierene Daunenjacke hat.

Baseball-Cap im Einsatz 2017

Endlich hab ich wieder ne coole Baseball-Cap, die mich dann auch gleich auf jeder Tour begleitet. 

Eddie Bauer Cap auf dem Wicklow Way in Irland

Eddie Bauer Cap auf dem Wicklow Way in Irland

Und auch zum Arbeiten habe ich die Mütze mit (und nicht nur ich), so wie beim Sympatex Hackathon im Karwendel wo ich für das Outdoor Blogger Network unterwegs war und Blogger-Kollegin Cindy mit einer Eddie Bauer Cap erwischt habe.

Zweimal Eddie Bauer Cap

Zweimal Eddie Bauer Cap

Last but not least kann ich auch im schönen Allgäu nicht ohne Cap aus dem Haus und zur Zeit muss dann einfach die Eddie Bauer Cap mit. Auf einem kleinen Ausflug mit meinen 2 Kindern ist dann auch das Artikelfoto ganz oben entstanden.

Wozu also eine Baseball-Cap?

Natürlich gibts auber auch rein funktionelle Gründe für eine Baseballkappe, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

  • Schutz vor Sonne. Der Schirm wirft einen Schatten und somit ist Dein Gesicht weitgehend geschützt. Klemm Dir ein Tuch drunter (wie auf dem PCT2006 Bild, dann sind auch Nacken und Ohren geschützt). Der Schatten führt auch dazu, dass Du unter Umständen auch ohne Sonnebrille auskommst (klappt nicht immer).
  • Schutz vor Regen. Ewig hält ne Cap Deinen Kopf nicht trocken, weil die meisten Caps aus Baumwolle sind. Trotzdem ist die Schutzwirkung da
  • Es wertet Deine Regenjacke auf. Nicht immer passt einem die Kapuze der Regenjacke optimal. Macht nichts. Einfach die Cap auflassen und die Kapuze auf die Cap anziehen, dann hast Du den perfekten Schutz.
  • Als Brillenträger kommst Du bei Regen nicht um eine Cap herum.
  • Bedingt Wärme für den Kopf (je nach Cap). Es ist ne Lage Stoff mehr, die auch etwas Wind blockt und somit wärmt eine Baseball-Cap natürlich auch etwas.

Und Ihr? Macht mit!

Ich freue mich über nen Sack voll Kommentare. Was ist Eure LIeblings-Baseball-Cap? Habe ich Funktionen der Baseball Cap vergessen? Und wer mag kann mir gerne eine Bild schicken.

Ich freu mich 🙂

 

2 Kommentare zu “Outdoor Essentials – Die Baseball-Cap

    1. Carsten "Sauerkraut" Jost Autor des Beitrags

      Hi Hendrik,

      als nächstes Artikel-Update muss ich dann mal ein How-To zur Schweißrandentfernung bringen.

      Sagt meine Frau

      Carsten

Schreibe einen Kommentar zu Hendrik Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.