Zahnbürste absägen – Endlich ultraleicht Teil 1/365

 

Zahnbürste absägen - Endlich ultraleicht Teil 1

Zahnbürste absägen – Endlich ultraleicht Teil 1

Es ist immer wieder spannend wie sich Konzepte aus dem normalen Leben auf den eigenen Ausrüstungsstil auswirken können und umgekehrt.

Und wenn man genau hinschaut, das ist auch der springende Punkt hier, sich im Detail anschaut, was in einem bestimten Bereich passiert, dann kann man daraus eine Menge lernen.

Deswegen möchte ich in einer 365-teiligen Serie das Thema „Ultraleichte Outdoor Ausrüstung“ mal aus einem anderen Blickwinkel unter die Lupe nehmen.

Jeder von uns war schon einmal in einem Restaurant oder Gastwirtschaft, hat was leckeres gegessen und beim Gang aufs Klo passierte dann folgendes:

Das Klo war nicht sauber, unhygienisch und machte keinen guten Eindruck.

Sofort denkt man sich natürlich. Wer es im Klo an der Hygiene schleifen läßt, der ist ziemlich sicher auch in der Küche nicht der Sauberste.

Das Klo sieht jeder Kunde, sollte also als „Schaufenster des Restaurants“ blitzblank sein. Wenn schon hier geschlampt wird, ist kaum auszumalen wie es in der Küche aussieht in die wir als Kunden nicht hereinschauen können.

Details!

Ein leider immer wieder ins Lächerliche gezogenes Detail im Ausrüstungsbereich die Zahnbürste oder besser die abgesägte Zahnbürste.

Von vielen als unsinnig abgetan, weil der absolute Gewichtsvorteil gering sei ist die abgesägte Zahnbürste aber genau das, was das saubere WC in einem Restaurant ist, nämlich Ausdruck von ernstgenommener Professionalität!

Wer seine Zahnbürste nicht absägt, dem sind auch 200-300 Gramm woanders egal oder nicht so wichtig und auch Gewichtsdefinitionen werden dann nicht mehr so ernst genommen. „11kg Basisgewicht, finde ich ganz schön leicht…ultraleicht!“

So einen Quatsch höre ich mir nicht mehr an.

Wer seine Zahnbürste absägt, der macht sich Gedanken. So jemand trennt Labels aus den Klamotten, schneidet Taschen aus Hosen und Jacken raus, kürzt Gurtbänder und hat eine wirkliche UL-Ausrüstung mitsich.

Wie in vielen anderen Disziplinen gibt es auch im Ultraleichtbereich nicht nur einen Top-Down-Ansatz, sondern eben auch einen Bottom-Up-Ansatz. Wir arbeiten uns von der Basis hoch. Und die Basis sind eben die vielen Details, die vielen Kleinigkeiten und eben nicht der fette Rucksack.

Nicht das absolute Gewicht in Gramm ist hier wichtig, sondern die Einstellung, die gelebte UL-Professionalität. Wer hier nicht mitmacht ist in meinen Augen nur ein fader Trittbrettfahrer auf der coolen Ultraleichtwelle. Für mich persönlich ist Ultraleicht aber keine Modeerscheinung, sondern eine Einstellung.

Wer seine Zahnbürste absägt hat auch einen ultraleichten Rucksack. Wer einen ultraleichten Rucksack hat, der hat noch lange keine abgesägte Zahnbürste.

Laßt den Artikel mal setzen und seht was er bei Euch bewirkt oft. Oft führen starke Thesen ja erst einmal zu Abwehr, weil man sich und seine Herangehensweise angegriffen fühlt. Mit einer Nacht Schlaf und ein bisschen Nachdenken wirst Du aber feststellen, dass die abgesägte Zahnbürste DAS Symbol einer ultraleichten Ausrüstungsphilosophie ist.

Und zu Guter Letzt ein Aufruf, um eine Bewegung zu starten! Schickt mir ein Bild Eurer abgesägten Zahbürste! Ich poste die umgehend am Ende dieses Artikel.

Und zu allerletzt sage ich gleich, dass ich alle UL-feindlichen Kommentare gnadenlos lösche. Wenn Du mit einer elektrischen Zahnbürste unterwegs bist ist das OK, aber verzieh Dich von meiner Webseite!

 

Und hier kommen die ersten Zahnbürsten-Bilder!

Warum sägen, wenn sie schon halb kommt?!

Warum sägen, wenn sie schon halb kommt?! Tine von Walkonthewildside.de

0,5 Gramm. Natürliche von Laufbursche-Gear.de

0,5 Gramm. Natürliche von Laufbursche-Gear.de

 

ultraleichte Zahnbürste von Norweger

ultraleichte Zahnbürste von Norweger

 

Jakobs Zahnbürste mit Brotmesser durchgesägt

Jakobs Zahnbürste mit Brotmesser durchgesägt

 

Knilchs Zahnbürste

Knilchs Zahnbürste

 

Nitros Zahnbürste

Nitros Zahnbürste

 

 

Basti´s Zahnbürste

Basti´s Zahnbürste

tumurbels zahnbuerste

tumurbels zahnbuerste

19 Kommentare zu “Zahnbürste absägen – Endlich ultraleicht Teil 1/365

  1. Laufbursche

    Servus Carsten.

    Jawohl, Du hast es absolut auf den Punkt gebracht.
    Every gramme counts!
    Und die Zahnbürste ist ein wunderbarer Indikator.

    Nur wer konsequent an seiner Ausrüstung feilt,
    jedes Gramm als wichtig erachtet, multiple use
    einbezieht und sich bewusst mit der Ausrüstung und
    der Tourenplanung beschäftigt, ohne dabei auf
    Marketingmärchen hereinzufallen, wird signifikant
    und angemessen sein Ausrüstungsgewicht reduzieren
    können.

    Keep going!
    Laufbursche

    1. admin Autor des Beitrags

      Vielen Dank für den Kommentar Mateusz.

      Freut mich, dass ich den Nagel auf den Kopf getroffen zu haben scheine.

      🙂

  2. Norweger

    Tacheles! So soll’s sein. Ich hab‘ auch so meine Probleme mit der „…ich bin neu hier, was soll ich denn nun kaufen, wirklich ultraleicht will ja eigentlich gar nicht werden…“ Fraktion. Dafür gibt’s ODS – und sog. UL-Ausrüstungsshops.

    Bin schon sehr auf die weiteren Beiträge gespannt.

    1. admin Autor des Beitrags

      Ich hatte es ja schon auf Twitter angekündigt…

      Der zweite Teil word „Endlich Ultraleicht – Mythos Unterwäsche“ heißen.

      Bis gleich

  3. HR

    Für Overnighter braucht man keine Zahnbürste … ist meine Erfahrung.
    Wenn ich auf langer Tour mit ner abgesägten Zahnbürste schön mit meinen Fingern im Mund rumwurschtle sei aber vor Infektionen gewarnt. Manch einer bekommt ja schon Beulen, wenn er nur ein Haar in der Suppe ahnt … deshalb: rechte Hand zum Essen und Zähne putzen und linke Hand WC … oder so … oder doch den Stiel so lassen wie er ist?

    1. admin Autor des Beitrags

      Servus Henrik 🙂

      Neben dem Absägen gibt es ja auch noch das „Löcher in den Stiel Bohren“ -> ganze Länge bei weniger Gewicht.

      Oder…Zahnbürstenkopf mit Haushaltsgummi an Carbon-Zeltnagel …

      🙂

      Was man da alles machen kann.

  4. Tumurbel

    Klasse Idee Carsten,
    weiter so !
    Warum soll sich UL immer und überall rechtfertigen müssen ?
    Wer nicht will, soll es bleiben lassen.
    Habe dir mal ein Bild meiner Zahnbürste an eine Mail gehängt.

  5. FarmerBoy

    Mein Zahnbürste ist die aus dem 1. Bild der Kommentare: Zweiteilige Reisezahnbürste, mit Wechselköpfen, von Elmex.
    Habe u.a. Zahnpflegekaugummis getestet und kann bestätigen: Zahnbürste + getrocknete Zahnpasta kann kpl. zu Hause bleiben…Zahnpflegekaugummis tun es (Lange genug kauen!) bei mir gleich gut und machen weniger Arbeit.

  6. Dr.Plankton

    Hi,
    Abgrenzungsbestrebungen wie „Wer hier nicht mitmacht ist in meinen Augen nur ein fader Trittbrettfahrer auf der coolen Ultraleichtwelle.“ find ich eher befremdlich. Zumal wirklich „cool“ die „Welle“ ja gar nicht ist. Ist doch ähnlich borniert wie die Leute, die sagen sie wollen nicht wie Obdachlose alles in ultraleichte Plastiktüten verpacken.
    Erinnert mich ein bisschen an das Milchzähnegefletsche zwischen der Survival- und der Bushcrafterszene. Hört doch auf mit dem Quatsch! Wen man voneinander lernt kann man eine gemeinsame Basis erreichen, von der aus jeder individuell sein Set-Up festlegt.
    Ansonsten toller Blog! Weitermachen!
    Gruß dr.plankton

  7. Jannis

    Hallo,
    ich bin mit meiner Klappzahnbürste aus dem DM sehr zufrieden. Gewicht und Packmaß entspricht einer abgesägten Zahnbürste. Dabei bietet sie den Vorteil, dass die Borsten geschützt sind. Sieht sieht sonst schnell ziemlich abenteuerlich aus.

    Vom Prinzip her stimme ich dir absolut zu. Da ich autarke Langzeit-Reisen mache, bin ich deutlich über dem Ultraleicht-Gewicht. Dennoch überlege ich bei jedem Teil, wie sich Gewicht sparen lässt so, dass ich auf Langzeit-Reisen durch alle Klimazonen und komplett autark abseits der Wege leichter unterwegs bin, als manch einer bei einer Woche Alpen wandern.

    Liebe Grüße
    Jannis

    1. admin Autor des Beitrags

      Hi Jannis,

      schönen Blog mit tollen Inhalten haste da.

      So vom reinen Draufschaun muss ich aber sagen, dass auch Du noch ne Menge Gewichts- und Vereinfachungspotential hast.

      🙂

      Carsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.